• DE

Passwort vergessen?

Das ist der Alternative Text

Tagesstätten in Niedersachsen - Veränderungen durch das BTHG

17.09.2019

Eine Veranstaltung des VPTN e.V.

Die im Bundesteilhabegesetz verfolgte Personenzentrierung bricht künftig die institutionelle und sozialrechtliche Unterscheidung zwischen ambulanten, teilstationären und stationären Hilfesettings auf. Bei zunehmend individuelleren Bedarfen wird die Arbeit in Tagesstätten sich unter Umständen verändern.

Ziel dieser Veranstaltung ist es, die neuen Herausforderungen anzunehmen, traditionelle Abläufe und Inhalte einer Tagesstätte zu hinterfragen und die künftigen Besonderheiten zu berücksichtigen sowie die Stärken von Tagesstätten auf der Grundlage der anstehenden Veränderungen zu diskutieren.

Mit der Einführung des BTHG werden die Tagesstätten auch zukünftig vor neue inhaltliche Herausforderungen gestellt. Sie befinden sich in einem ständigen Prozess der Veränderungen sich den wechselnden Bedarfen ihrer Teilnehmer zu stellen.

Im Impulsreferat von Frau Erdmann geht es um Schlaglichter auf das BTHG und seine Auswirkungen auf die Leistungserbringung in Angeboten der Eingliederungshilfe, bzw. Tagesstätten für Personen mit psychischen Beeinträchtigungen. Im Focus stehen insbesondere die Risiken des neuen Rechts (z.B. Vereinbarungsrecht, Gesamtplanverfahren) und Ansätze, diesen zu begegnen.

Herr Röh geht in seinem Vortrag auf die Eingliederungshilfe und damit die sozialpsychiatrischen Angebote zur Förderung sozialer Teilhabe von psychisch erkrankten Menschen ein. Durch die Einführung des BTHG und die dadurch bedingte Integration der EGH in das SGB IX bekommen die Leistungen zur sozialen Teilhabe einen neuen Rahmen. Rehabilitation und Teilhabe werden zum Gegenstand des neuen Leistungsgesetztes

Der VPTN begleitet und unterstützt seit Jahren die Tagesstätten und deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der täglichen Arbeit durch Fortbildungen, Qualifizierungen und Fachtagungen. Er wird auch in dem Prozess beim Übergang in das BTHG aktiv die Tagesstätten in Niedersachsen vertreten und ist ein wichtiger und verlässlicher Ansprechpartner für den neuen Träger der Eingliederungshilfe, dem Land Niedersachsen, aber auch allen Wohlfahrtverbänden bei Fragen rund um das Thema Tagesstätten für seelisch behinderte Menschen.

Den Tagungsflyer mit Programm und Möglichkeiten zur Anmeldung können Sie [hier herunterladen]