• DE

Passwort vergessen?

Das ist der Alternative Text

Der Dachverband beim Forum psychische Gesundheit auf dem Hauptstadtkongress 2018

Der Dachverband Gemeindepsychiatrie war auch in diesem Jahr beim Forum psychische Gesundheit des Hauptstadtkongresses vertreten. Die Veranstaltung für Medizin und Gesundheit lockt jedes Jahr tausende von Teilnehmer*innen in den Citycube Berlin, um sich über die neuesten Entwicklungen auf dem Gesundheitsmarkt zu informieren und mit Fachleuten auszutauschen. Zu den Besuchern gehörte dieses Jahr auch Bundesgesundheitsminister Jens Spahn. Auf dem Gemeinschaftsforum waren maßgebliche Vertreter der Berliner Psychiatrieszene wie Pinel und die Alexianerkliniken vertreten. Auf besonderes Interesse beim Fachpublikum stießen an den ersten zwei Veranstaltungstagen die Vorträge von Alicia Navarro Urena von der Psychiatrie Initiative Berlin Brandenburg und Dr. Thomas Floeth von Pinel zum Thema „Zusammenarbeit von ambulanten Trägern und niedergelassenen Ärzten/Psychotherapeuten“ sowie von Kathrin Rieckhoff-Kempen und Diana Ginster von Pinel zum Projekt „Arbeitsfähigkeit und psychische Gesundheit“. Letzteres wird in den kommenden Monaten von Mitgliedern des Dachverbandes Gemeindepsychiatrie e.V. in vielen Regionen bundesweit angeboten und umgesetzt. Am dritten und letzten Kongresstag stellten Julia Bröhling-Kusterer von Ivita und Klaus Münzer an den Bedürfnissen schwer psychisch beeinträchtigter Menschen orientierte Arbeit im Rahmen der ambulanten integrierten Versorgungsmodelle der Mitglieder der BAG Ambulante Versorgung vor.